BEA-News

Berlin 01.09.2020

EU-Projekt will Energieeinsparpotenziale bei KMU heben

In kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bestehen Energieeinsparpotenziale, die mit effizienterer Energienutzung in Prozessen sowie der Gebäudenutzung einhergehen. Um dieses Potenzial zu identifizieren und beispielhaft für die über 25 Millionen KMU in Europa zu heben, hat die EU-Kommission die Förderung des Projektes GEAR@SME bewilligt, das am 1. September 2020 gestartet ist. Die Berliner Energieagentur (BEA) ist Partner in dem Projekt und verantwortet die Umsetzung in Deutschland.

Berlin 24.08.2020

eaD fordert ambitionierte Energie- und Klimapolitik in der Corona-Krise

Der Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen (eaD) setzt sich für eine ambitionierte Energie- und Klimaschutzpolitik bei der Bewältigung der durch die Corona-Pandemie ausgelösten Wirtschaftskrise ein. Der wirtschaftliche Neustart ist nur dann für die Zukunft tragfähig, wenn die Finanzhilfen auch für den Umbau hin zu einer nachhaltigen und klimaneutralen Wirtschaft und Gesellschaft eingesetzt werden, heißt es in einem Positionspapier des ead.

Berlin 07.08.2020

Ein BEA-Kiezcamp der besonderen Art

Am 4. August 2020 war es wieder so weit: Die Berliner Energieagentur (BEA) hatte in Kooperation mit Alba Berlin und Berliner Wohnungsbaugenossenschaften 72 basketballbegeisterte Kinder eingeladen, um an einer Neuauflage des BEA-Kiezcamps teilzunehmen. Doch dieses Jahr war alles ein wenig anders.

Berlin 23.07.2020

Herthas aktuelle Neuverpflichtung heißt Klimaschutz

Hertha BSC hat in Zusammenarbeit mit der Berliner Energieagentur seinen CO2-Fußabdruck bestimmt. Der größte Teil der Emissionen fällt bei nachgelagerten Prozessen wie der An- und Abreise der Fans zu und von den Spielen an. Energieeffizienzmaßnahmen und Kompensationen sollen helfen, den von GUTcert geprüften CO2-Fußabdruck weiter zu verkleinern und langfristig klimaneutral zu werden.

Berlin 03.07.2020

Verbändeempfehlung für ein besseres Mieterstromgesetz

Mit dem Mieterstromgesetz der jetzigen Fassung soll kostengünstig PV-Strom an Endverbraucherhaushalte in Kundenanlagen geliefert werden. Der bürokratische Aufwand, der praktisch auf fast null abgeschmolzene Zuschlag und die Genehmigungsfristen der Bundesnetzagentur machen das Mieterstromgesetz in der Praxis jedoch unwirksam. Der eaD hat gemeinsam mti anderen Verbänden Vorschläge zur Umgestaltung des Gesetztes entwickelt.

Berlin 30.06.2020

Stromspar-Check gewinnt Preis für seine kreativen Kooperationen

Unter dem Titel „Projekt Nachhaltigkeit“ zeichnen die Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) und der Rat für Nachhaltige Entwicklung seit 2018 Initiativen, Organisationen und Projekte aus, die sich für eine nachhaltige Entwicklung in der gesamten Gesellschaft einsetzen – in diesem Jahr ist der Stromspar-Check Aktiv einer der Preisträger. Der Stromspar-Check hatte sich in der Kategorie „kreative Kooperationen“ beworben. Weitere Themen waren „nachhaltiger Konsum“, „klimapositives Wirtschaften“ und „nachhaltige Arbeitswelten“. Die Gewinnerprojekte, so die Jury, bilden seit vielen

Berlin 10.06.2020

Mut zur (Energiespar-)Partnerschaft

Den CO2-Einsparpotenzialen im Gebäudesektor wird im Konjunkturpaket der Bundesregierung nicht genügend Beachtung geschenkt. Um nach wie vor gerade in diesem Bereich die Klimaziele zu erreichen und Investitionen auszulösen, benötige es mehr als die Aufstockung des CO2-Gebäudeprogramms für zwei Jahre. Es brauche die Renaissance eines erprobten Modells, argumentiert Michael Geißler, Vorstandsvorsitzender des eaD, in seinem Standpunkt, erschienen im Tagesspiegel Background Energie & Klima.

Berlin 26.05.2020

Holt die Sonne aufs Dach

Berliner Hausbesitzer, Unternehmen und Mieter sollten bei allen Herausforderungen dieser Tage gerade auch an ihre Energiekosten denken. Jetzt und in den kommenden Monaten in Effizienztechnologien und Erneuerbare Energien zu investieren, senkt langfristig die Kosten und stellt gleichzeitig ein Konjunkturprogramm für die Berliner Wirtschaft dar, schreibt Michael Geißler, Geschäftsführer der Berliner Energieagentur, in einem neuen Gastbeitrag, erschienen in der „Berliner Morgenpost“ am 26. Mai 2020.