Podiumsdiskussion mit Franz Untersteller – Ohne Preis kein Fleiß! Chancen und Grenzen einer CO2-Bepreisung

Datum der Veranstaltung: 
14. März 2018 - 18:15
Veranstaltungsort:


Effizienzhaus Plus
Fasanenstraße 87
10623 Berlin

Deutschland wird seine selbstgesteckten Klimaziele für 2020 verfehlen. Zu Beginn des Jahres forderten der Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen (eaD) und weitere Verbände die künftige Bundesregierung dazu auf eine effektive CO2 Abgabe einzuführen.

Was würde das für die hiesige Energiewende bedeuten? Wo liegen die Chancen, wo die Risiken einer Bepreisung und wie positioniert sich die Regierung zu den Forderungen der Energie- und Klimaschutzexperten? Diese und weitere Fragen diskutieren die Mitglieder des Bundesverbandes der Energie- und Klimaschutzagenturen (eaD) im Rahmen ihres Hauptstadttreffs mit Gästen und Experten aus der Politik.

Michael Geißler, Vorstandsvorsitzender des eaD und Geschäftsführer der Berliner Energieagentur (BEA), wird die Veranstaltung eröffnen und die Gäste, darunter Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft in Baden-Württemberg, begrüßen.

Im Anschluss diskutieren:

  • Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft in Baden-Württemberg
  • Peter Rathert, Referatsleiter im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
  • Thomas Bareiß (CDU), Mitglied des Deutschen Bundestages
  • Timon Gremmels (SPD), Mitglied des Deutschen Bundestages
  • Michael Schäfer, Leiter Klimaschutz und Energiepolitik beim WWF

 

Weitere Informationen zum eAD-Hauptstadttreff finden Sie hier.