Wohngebäude Olbersstraße

Blockheizkraftwerk, Energieeffizienz, Berliner Energieagentur
Wohngebäude Olbersstraße
  • 8240 m² Gesamtfläche
  • 34 kWel and 78 kWth Leistung
  • CO2-Reduktion von 152 t/a

 

 

Partner: 
Gemeinnützige Baugenossenschaft Steglitz eG
Versorgungsbeginn: 
2011
Adresse:


Olbersstraße 33
10589 Berlin

Die Berliner Energieagentur (BEA) hat im Wohngebiet Olbersstraße im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf ein modernes Blockheizkraftwerk (BHKW) installiert und betreibt dieses für den Zeitraum von zehn Jahren. Die Liegenschaft umfasst 120 Wohneinheiten, mit einer Gesamtwohnfläche von ca. 8.240 m². Eigentümerin der Gebäude ist die Gemeinnützige Baugenossenschaft Steglitz eG.

Seit 2010 setzt die Genossenschaft zahlreiche energetische Sanierungsmaßnahmen an und in den Gebäuden um. Dazu zählt auch die Umstellung der dezentralen auf eine zentrale Gebäudeheizung. Die BEA hat die erdgasbetriebene Heizzentrale im Kellergeschoss in der Olbersstraße als Contractor übernommen und dort eine BHKW-Anlage mit Pufferspeicher für die zentrale Gebäudewärme- und Warmwasserversorgung errichtet.

Das BHKW-Modul hat eine elektrische Leistung von 34 kW und eine thermische Leistung von 78 kW. Hinzu kommt ein Niedertemperaturkessel mit 350 kW Leistung, der nur im Spitzenlastfall betrieben wird. Die vorhandene zentrale Warmwasserbereitungsanlage mit Speicherladesystem bleibt erhalten.

Das BHKW liefert über das gesamte Jahr gerechnet über 705 Megawattstunden Energie in Form von Wärme und Strom. Der vom BHKW erzeugte Strom wird als Haus- bzw. Mieterstrom direkt im Objekt vermarktet, überschüssiger Strom fließt in das öffentliche Netz. Die CO2-Minderung beläuft sich, gegenüber einer konventionellen Stromerzeugung, auf ca. 152Tonnen jährlich.

Das BHKW wurde von der Berliner Energieagentur errichtet und finanziert und wird auf eigenes wirtschaftliches Risiko betrieben. Die BEA übernimmt die Verantwortung für den effizienten und störungsfreien Betrieb sowie sämtliche Reparaturen und Instandsetzungen.