Experten der Berliner Energieagentur beraten zum Energiespar-Contracting

Datenaufnahme im Heizungskeller BEA-Experten bieten fachliche Unterstützung im Förderprogramm „Beratungen zum Energiespar-Contracting (ESC)“ des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).
Berlin
7. April 2017
  • Zulassung durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
  • Mit ESC-Checks Machbarkeit von Projekten prüfen
  • Langjährige Erfahrung aus über 20 Jahren Berliner Energiesparpartnerschaften

Die Berliner Energieagentur (BEA) leistet fachliche Unterstützung im Rahmen des Programms „Beratungen zum Energiespar-Contracting (ESC)“. Das vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) aufgelegte Förderprogramm bezuschusst Beratungsdienstleistungen, wenn Unternehmen die entsprechende Expertise vorweisen können.

Als von der BAFA geprüfte und zugelassene Projektentwickler können zwei BEA-Experten Kommunen, kommunale Unternehmen und Einrichtungen, gemeinnützige Organisationen, anerkannte Religionsgemeinschaften sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) unabhängig und qualifiziert beraten. Sie unterstützen dabei, Energieeinsparpotenziale durch Auswahl geeigneter Contractingmodelle in Liegenschaften zu erschließen und so einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Die vom BAFA gelisteten BEA-Experten gehören bundesweit zu einem ausgewählten Pool von derzeit 36 zugelassenen Projektentwicklern. Damit Contracting-Beratungen vom BAFA zugelassen und gefördert werden, müssen die Berater einige Voraussetzungen erfüllen: Erforderlich ist ein (Fach-)Hochschulabschluss mit einer einschlägigen Fachrichtung, ausreichend Berufserfahrung als Energiedienstleister sowie nachweisliche Erfahrungen in mindestens drei Contracting-Projekten (davon mindestens ein Energiespar-Contracting-Projekt).

Beratungen bieten konkrete Entscheidungshilfe

Im Förderprogramm „Beratungen zum Energiespar-Contracting“ werden je Antragsteller und Standort eine Orientierungs- und Umsetzungsberatung sowie eine Ausschreibungsberatung gefördert. Die Orientierungsberatung verschafft dem Antragsteller anhand einer Erstanalyse der vorhandenen Liegenschaften und Anlagen einen Überblick, welche Möglichkeiten sowie Vor- und Nachteile einer Anlagenmodernisierung es mit Hilfe von Energiespar-Contracting oder Energieliefer-Contracting gibt. Der Berater bietet so auch konkrete Entscheidungshilfen hinsichtlich der Wahl der genannten Modelle im Vergleich zu einer Umsetzung in Eigenregie. Bei einer Umsetzungsberatung unterstützt der Projektentwickler den Antragsteller, alle Schritte auf dem Weg zu einem Energiespar-Contracting-Projekt erfolgreich zu gehen.

Weitere Informationen zum Förderprogramm des BAFA: www.bafa.de.

Langjährige Expertise mit Energiesparpartnerschaften

Die BEA hat seit 1996 auch mit dem Modell der Energiesparpartnerschaften über 27 Energiespar-Contracting-Projekte für das Land Berlin erfolgreich umgesetzt. Die gleiche Anzahl von Projekten realisierte die BEA für weitere Investoren wie z. B. Krankenhäuser oder kommunale Liegenschaften überregionaler Auftraggeber. Zudem hat die BEA zahlreiche ESC-Checks zur Prüfung der organisatorischen, wirtschaftlichen oder technischen Durchführbarkeit von ESC-Projekten durchgeführt.

Als Projektmanager begleitet die BEA ein Energiesparpartnerschaft von der Konzeption des Projektes bis zur Realisierung des Energiespar-Garantievertrages und ist während der Vertragslaufzeit auch häufig für die Moderation und die Abrechnungsprüfung zuständig. In Berlin wurden so in über 1.300 öffentlichen Gebäuden und über 500 Liegenschaften durchschnittliche Garantieeinsparung von 26 Prozent erzielt, insgesamt konnten über 12 Millionen Euro jährlich an Energiekosten eingespart werden.