„Berliner Erfolgsgeschichte mit internationaler Zukunftsperspektive“

Berlin
13. November 2017

Mit zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft hat die Berliner Energieagentur ihr 25jähriges Bestehen in der Bar jeder Vernunft gefeiert. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, gratulierte zum Geburtstag und sagte in seinem Grußwort. "25 Jahre BEA sind eine Berliner Erfolgsgeschichte mit internationaler Zukunftsperspektive."

BEA-Geschäftsführer Michael Geißler sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens konnten etwa 150 Gäste begrüßen. Zu ihnen gehörten die Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Ramona Pop, Innensenator Andreas Geisel, Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher, die Staatssekretäre Christian Rickerts und Christian Gaebler, IHK-Hauptgeschäftsführer Jan Eder, der stellv. DGB-Vorsitzende Christian Hoßbach, BBU-Vorstand Maren Kern, die GASAG-Vorstandsvorsitzende Vera Gaede-Butzlaff, der Vorstandsvorsitzende der Vattenfall Wärme AG, Gunther Müller sowie die Geschäftsführer und Vorstände zahlreicher privater, genossenschaftlicher und kommunaler Unternehmen. Ehrengäste waren der Autor Volker Kutscher und der Schauspieler Benno Fürmann, der aus dem Roman "Die Akte Vaterland" las und so die als Krimidinner firmierende Veranstaltung künstlerisch abrundete.

Vorreiter bei dezentraler Energieerzeugung

In seinem Grußwort sagte Michael Müller: "Die BEA ist ein erfahrener Vorreiter bei dezentraler Energieerzeugung für inzwischen 65 Mieterstromprojekte mit Blockheizkraftwerken und Photovoltaikanlagen, wie wir sie auch auf dem Dach des Berliner Rathauses betreiben. Die Expertise der BEA ist für unsere Stadt auch und gerade bei der internationalen Metropolen-Zusammenarbeit ein wichtiger Faktor. Denn die Energieagentur ist ein international gesuchter Partner für überzeugende Lösungen des Klimaschutzes." Das zeigten zahlreiche Abkommen mit Berliner Partnerstädten, darunter mit Buenos Aires, Mexiko-Stadt und zuletzt mit Los Angeles. Müller dankte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der BEA für ihr Engagement und wünsche dem Unternehmen auch in Zukunft viel Erfolg.