Berliner Informationsstelle Klimaschutz (BIK)

Partner: 
Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Vattenfall Europe Wärme AG, GASAG Berliner Gaswerke AG
Projektzeitraum: 
seit 2011

Mit seinem klimapolitischen Arbeitsprogramm und dem Energiekonzept 2020 – Energie für Berlin hat sich der Senat ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Um mehr als 40 Prozent sollen die CO2-Emissionen bis zum Jahr 2020 gegenüber 1990 gesenkt werden. Eine ganze Reihe landesweiter Initiativen, z.B. Klimaschutzvereinbarungen mit Berliner Unternehmen, helfen bei der Erreichung dieses Ziels. Die BIK | Berliner Informationsstelle Klimaschutz (BIK) unterstützt das Land Berlin bei der Erreichung seiner Klimaschutzziele und gibt einen Überblick über die vielfältigen Maßnahmen zum Schutz von Klima und Umwelt in Berlin.

Gemeinsam mit starken Partnern und vielen Akteuren der Stadt engagiert sich die BIK für das Berliner Klima. Die BIK informiert über die Ansatzmöglichkeiten für den aktiven Klimaschutz. Sie stellt im Internet unter www.berlin-klimaschutz.de beispielhafte Berliner Klimaschutzprojekte vor. Ansprechpartner für Fördermittel, Veranstaltungshinweise oder die Berliner Gesetze und Vorschriften finden sich im umfangreichen Informationsangebot der BIK. Klimaschützer haben die Möglichkeit, sich gegenüber dem Land Berlin für den Klimaschutz zu verpflichten und ihre Vorhaben und Projekte auf der BIK-Website einer großen Öffentlichkeit vorzustellen. Die BIK erhöht die Aufmerksamkeit für die Berliner Klimaschutzaktivitäten und -akteure – regional, deutschlandweit und international.

Die BIK wurde bei der Berliner Energieagentur eingerichtet. Sie geht auf eine Initiative der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt zurück und wird von den Unternehmen GASAG und Vattenfall Europe gefördert.